Gepostet von am Mai 10, 2016 in 2016 - Jahr des Aufblühens

Heute zolle ich allen Frauen meinen Respekt. Es war und ist nicht leicht, wahrhaft weiblich zu sein oder erst einmal für sich zu definieren, was das ist, um es dann leben zu können. Da hat wohl jede/r andere Vorstellungen, ganz zu schweigen von gesellschaftlichen, religiösen oder anderen Konditionierungen.

Mein Respekt gilt Frauen im Allgemeinen und mein Dank besonders all jenen Frauen, die bisher in meinem Leben eine Rolle spielten. Ihr ward mir durchweg Lehrerinnen und so manche von Euch ist mittlerweile gar meine Freundin.

Ein liebevoller HimmelsGruß geht an die Frau, die mich am stärksten geprägt hat, die ich fast gehasst, aber immer noch mehr geliebt habe. Dankbar bin ich, dass wir am Ende doch noch Mutter und Tochter, ja Freundinnen waren. Es war mir ein Bedürfnis, dich bis zum letzten Atemzug zu begleiten. Du fehlst und ich liebe dich, Mama!

Genießt diesen Tag genau so, wie Ihr es Euch wünscht, nicht, wie Ihr es gewohnt seid oder glaubt, tun zu müssen. Schön, dass es Euch alle gibt.

P.S.: Frau kann auch mütterlich sein, ohne eigene Kinder zu haben.

P.P.S.: Mütterlichkeit ist nur ein Teil unserer Weiblichkeit. Gebt Eurer vollen Göttlichkeit hier und jetzt Ausdruck. Seid, wer immer Ihr seid!

Mutter Tochter

Photo: privat

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This