Gepostet von am Dez 22, 2011 in 2011 - Jahr des Beginnens

Oh du fröhliche, oh du heilige Zeit!
Endlich ist es wieder soweit
Alle freuen sich auf gutes Essen, viele Geschenke, viel Schnee
Besuche, große Feiern und so viele gehen dabei in die Knie

Oh du fröhliche, oh du heilige Zeit!
Denn sie dekorieren, laufen und kaufen
Sie holen ein und sie besorgen
Man könnte meinen, es gäbe kein Morgen

Sie hetzen hin, sie hetzen her
Die Berge der materiellen Anhäufungen werden immer mehr
Die Rücken sind krumm, die Gesichter grau
So bekämen sie nie den Posten als Weihnachtsmann oder -frau

Oh du fröhliche, oh du heilige Zeit!
Und dann sitzen alle erschöpft unterm Baum und sind breit
Berge von Essen und Papier in Massen vernichtet
Kaum ein Geschenk selbst gebastelt, kaum eine Zeile selbst gedichtet

Konsum und Perfektion, alte Muster, tiefe, schwere
Doch beseitigt nichts davon die große innere Leere
Was uns allen wirklich fehlt, wir können es nicht kaufen
Um dieses Wissen zu vernichten, hilft auch kein Jahresabschlusssaufen

Oh du fröhliche, oh du heilige Zeit!
Ich wünsche mir so sehr, ganz viele Menschen sind bereit
Zu erkennen, die Lösung für wirkliche Glückseligkeit

Wahre Liebe ist es, die uns Fülle und wahren Reichtum schenkt
Wahre Liebe ist es, die alles zum Guten lenkt
Drum liebt euch und all jene, für die ihr all das dekoriert, kocht und kauft
Öffnet einfach Euer Herz und lasst dann den Dingen ihren Lauf

Oh du fröhliche, oh du heilige Zeit!
Wie sehr wünsche ich, viele Menschen sind dazu endlich bereit
Atme tief durch, gehe in mich und öffne mein Herz still
Weil ich meinen Wunsch nach einer herzwärmeren Welt in Erfüllung gehen lassen will

Baumkerze

Allen Lesern sage ich ein HERZliches Dankeschön für Eure Zeit und Aufmerksamkeit.
Allen Wesen auf dieser Welt wünsche ich LICHT & LIEBE und Wohlergehen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This