Schnippschnapp, der Zopf ist ab

Gepostet von am Jun 11, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens

Schnippschnapp, der Zopf ist ab

Kennt Ihr das auch? Das Gefühl, wenn etwas Bestimmtes, trotz liebevoller Annahme, Akzeptanz, Pflege und dem Willen, es zu erhalten, statt loszulassen einfach nicht mehr ins eigene Sein passt? Das Gefühl, das sich einstellt, wenn man den geliebten Wollpullover zum x-ten Mal doch wieder in den Schrank legt, statt ihn anzuziehen, weil nur ein einziges weiteres Loch eins zuviel sein könnte und er dann gänzlich auseinanderfällt? Oder wenn man in einer Beziehung lebt, die, egal was man tut, sich einfach nicht mehr gut anfühlt? Ich kenne dieses Gefühl nur zu gut. Loslassen ist in einem Leben, das...

Mehr

Happy Birthday, besonderer Freund

Gepostet von am Jun 10, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens

Happy Birthday, besonderer Freund

Heute hat ein Freund von mir Geburtstag. Es ist nicht irgendein Freund. Mal abgesehen, dass ich finde, dass kein Freund nur irgendein Freund ist oder sein sollte. Er ist ein besonderer Freund. Nicht nur, weil er ein besonderer Mensch ist, der vor allem in den letzten Monaten immer öfter, im Herzen spürbarer für mich da ist. Er ist ein besonderer Freund, weil er mir bei vielem hilft, was mir nicht so liegt und ihm federleicht von der Hand geht, wenn er Muse dazu hat. Ein besonderer Freund, weil er mich heutzutage in meinem Sein und Tun unterstützt, wie ich es mir nie hätte träumen lassen. Er...

Mehr

Abschied vom Paradies oder die Kunst zu leben

Gepostet von am Jun 8, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens

Abschied vom Paradies oder die Kunst zu leben

Mit einem letzten Kaffee in der Hand sitze ich auf der Terasse. Ich genieße das Pulsieren der Energie in mir, das immer so greifbar ist nach einer Yogarunde. Ich genieße den gigantischen Ausblick auf die Wälder, beobachte, wie die Sonne auf dem Laub der Bäume tanzt. Ich genieße die harmonische Sinfonie, die so vertraut geworden ist und hier nie zu verstummen scheint. Ich genieße all das Zwitschern, Brummen, das Säuseln des Windes und des Flusses, das entfernte Knattern des Traktors. Ich genieße und bin sehr dankbar. Ich danke dem Hausherrn, dass er mir Haus, Garten und Vierbeiner...

Mehr

Männer und Frauen – war da nicht mal was mit Zuhören und Einparken?

Gepostet von am Jun 6, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens

Männer und Frauen – war da nicht mal was mit Zuhören und Einparken?

Heute Morgen las ich den Blog eines lieben Menschen, der mich zu meinem eigenen inspiriert hat. Daniela beschreibt, wie ihr ein Freund mit seiner Art hilft, sich selbst zu begegnen und dass sie manchmal die einzige ist, die sich nicht sieht, und wohl deshalb manchmal meint, (mit ihrem Problem) ganz allein zu sein. Ein Thema, das ich gut nachfühlen kann, das mich selbst immer wieder bewegt. Vom Blog inspiriert stelle ich fest, dass es Männer sind, die mir in letzter Zeit (welche Dauer das auch immer beinhalten mag) aktiv helfen, mich selbst zu entdecken, Themen neu betrachten zu können und so...

Mehr

To-do-Liste

Gepostet von am Jun 5, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens

To-do-Liste

Habt Ihr so etwas auch? Eine Lebens-to-do-Liste? Eine Liste mit Dinge, die in diesem Leben auf jeden Fall gemacht, erlebt sein wollen? Es gibt Menschen, die richten ihr Leben nach dieser Liste aus. Sie wollen diese und jene Länder bereisen und planen Arbeit, Geld und Freizeit danach, dies auch erleben zu können. Andere wiederum wollen einen Baum pflanzen, ein Kind zeugen und ein Haus bauen. Sie richten ihr Leben danach aus, dies zu erreichen. Wieder andere haben solch eine Liste, haben sich ihr Leben jedoch so eingerichtet, dass sie wenig davon erleben können. Und dann gibt es Menschen, die...

Mehr

Offiziell angekommen

Gepostet von am Jun 4, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens

Offiziell angekommen

Seit ein paar Tagen hüte ich Haus, Garten und vierbeinige Mitbewohner eines lieben Menschen. Dank ihm bin ich seit ein paar Tagen im Paradies, dem zweitschönsten Ort auf dieser Welt, den ich kenne. Dank mir kann er völlig beruhigt irgendwo entspannend am Strand liegen und sich verwöhnen lassen. Und ich wünsche mir sehr, er tut es. Seit ein paar Tagen also kümmere ich mich um die Blumen, die Beete, entzünde und hüte am Abend das Feuer, halte die hohen Schwingungen von Harmonie, die der Hausherr selbst „installiert“ hat und gebe das meine gern und mit ganzem Herzen dazu. Ich befolge,...

Mehr

Pin It on Pinterest