Männer und Frauen – war da nicht mal was mit Zuhören und Einparken?

Gepostet von am Jun 6, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Männer und Frauen – war da nicht mal was mit Zuhören und Einparken?

Heute Morgen las ich den Blog eines lieben Menschen, der mich zu meinem eigenen inspiriert hat. Daniela beschreibt, wie ihr ein Freund mit seiner Art hilft, sich selbst zu begegnen und dass sie manchmal die einzige ist, die sich nicht sieht, und wohl deshalb manchmal meint, (mit ihrem Problem) ganz allein zu sein. Ein Thema, das ich gut nachfühlen kann, das mich selbst immer wieder bewegt. Vom Blog inspiriert stelle ich fest, dass es Männer sind, die mir in letzter Zeit (welche Dauer das auch immer beinhalten mag) aktiv helfen, mich selbst zu...

mehr

To-do-Liste

Gepostet von am Jun 5, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

To-do-Liste

Habt Ihr so etwas auch? Eine Lebens-to-do-Liste? Eine Liste mit Dinge, die in diesem Leben auf jeden Fall gemacht, erlebt sein wollen? Es gibt Menschen, die richten ihr Leben nach dieser Liste aus. Sie wollen diese und jene Länder bereisen und planen Arbeit, Geld und Freizeit danach, dies auch erleben zu können. Andere wiederum wollen einen Baum pflanzen, ein Kind zeugen und ein Haus bauen. Sie richten ihr Leben danach aus, dies zu erreichen. Wieder andere haben solch eine Liste, haben sich ihr Leben jedoch so eingerichtet, dass sie wenig...

mehr

Offiziell angekommen

Gepostet von am Jun 4, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Offiziell angekommen

Seit ein paar Tagen hüte ich Haus, Garten und vierbeinige Mitbewohner eines lieben Menschen. Dank ihm bin ich seit ein paar Tagen im Paradies, dem zweitschönsten Ort auf dieser Welt, den ich kenne. Dank mir kann er völlig beruhigt irgendwo entspannend am Strand liegen und sich verwöhnen lassen. Und ich wünsche mir sehr, er tut es. Seit ein paar Tagen also kümmere ich mich um die Blumen, die Beete, entzünde und hüte am Abend das Feuer, halte die hohen Schwingungen von Harmonie, die der Hausherr selbst „installiert“ hat und gebe das meine gern...

mehr

Leben ist nur mein Theater(spiel)

Gepostet von am Jun 3, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Leben ist nur mein Theater(spiel)

Da sitze ich nun im Zuschauerraum meines eigenen Theaters. Auf der Bühne geben sich Szenen die Klinke in die Hand. Es tauchen Menschen, Situationen aus der Vergangenheit auf. Mancher spult seine Rolle zum x-ten Mal ab. Es gibt bildgewordene Zukunftsvisionen und Aktuelles aus der Gegenwart. Doch anders sieht es von hier unten aus. Als Kämpferin im eigenen Krieg wusste ich um ihre Anwesenheit, ging davon aus, dass wir irgendwie oder irgendeine gemeinsame Sache machen. Keinen Einfluss hatte ich gefühlt auf das, was da auf dem Kriegsschauplatz...

mehr

Kann Mensch sich im Sein verlieren?

Gepostet von am Jun 2, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Kann Mensch sich im Sein verlieren?

Oder verliert er einfach nur alles, was er glaubte, das ihm wichtig ist? Um, wenn er das Verlieren geschehen lassen kann, etwas Neues zu finden? Was ist das dann? Er selbst? Ein neues Leben? Was ist zu finden in diesem SEIN? All diese Fragen rauschen leicht durch mich hindurch und ich fließe mit ihnen. Währenddessen verliere ich mich in der Sinfonie des Morgens, diesem wundervollen Konzert der Natur, mit seinen Farben, Gerüchen, Geräuschen. Dieses Konzert, das nichts erreichen will, nichts tun will, niemandem gefallen will, sondern einfach...

mehr

Tage, die eben doch schön sind

Gepostet von am Jun 1, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Tage, die eben doch schön sind

Tage, da dich die eigene Schönheit nicht erreicht. Tage, da du selbst nicht glauben kannst, dass du schön bist. Tage, da du selbst nicht sehen kannst, dass da Schönheit ist. Tage, an denen du haderst, in deinem Innen, deinem unmittelbaren Außen. Tage, da es gilt, die Unschönheit des eigenen Seins zu lieben. Tage, die etwas Bewertetes neu bewerten lassen, um aus der Wertung zu gehen, um in eine neue Wertigkeit gelangen zu können. Tage, die wichtig sind. Tage, die anders sind. Tage, die Etappen auf dem Weg ins Neue sind. Tage, die erst auf den...

mehr

Sinfonie am Morgen

Gepostet von am Mai 31, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Sinfonie am Morgen

Die klare Morgenluft ist erfüllt von hunderten Stimmen. Viele unterschiedliche Vögel vermag ich auszumachen, ohne, dass ich sie namentlich benennen könnte. Die Blätterkronen der Bäume rauschen und singen mit dem fließenden Bach ein gemeinsames Lied. Insekten brummen hin und wieder vorbei. Das ein oder andere Flugzeug am Himmel fügt ein leises Grollen hinzu. Welch eine Sinfonie! Der Ruf eines Silberreihers, einem Solo gleich, zieht meine Aufmerksamkeit auf sich. Ich sehe ihm beim Fliegen zu. Es ist mehr ein Segeln. Ich halte Ausschau nach den...

mehr

Tetris oder Das Spiel des Lebens, die Zweite

Gepostet von am Mai 29, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | 2 Kommentare

Tetris oder Das Spiel des Lebens, die Zweite

Letzte Nacht habe ich im Schlaf Tetris gespielt. Vielleicht ist es nur ein Beweis dafür, wie sehr wir unser Unterbewusstsein steuern können (oder es uns?). Vielleicht habe ich es gestern geschafft, mir durch reine Beobachtung mal wieder derart nah zu kommen, dass ich inneren Ordnungs- bzw. Heilprozessen zugeschaut habe. Fakt ist, ich habe Tetris gespielt. Dabei habe ich kaum den schwarzen Raum von gestern Morgen gesehen, sondern viele lange Ketten bunter Steine, die sich immer wieder veränderten. Währenddessen hat mich stets eine Frage...

mehr

Tetris oder Das Spiel des Lebens

Gepostet von am Mai 28, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Tetris oder Das Spiel des Lebens

Heute Morgen sitze ich an meinem Schreibplatz und komme nicht so recht in Schreibfluss. Die Gedanken huschen hin und her, die Gefühlbilder dazu stehen in nichts nach. Parallel dazu ist immer wieder einen Moment lang: nichts. Ich habe das Gefühl, alles um mich, in mir verlangsamt sich, läuft in Zeitlupe. Dieses Gefühl ist so intensiv. Es kommt direkt aus meinem Innersten. Die ganze Situation erinnert mich an Tetris. Der Moment, wenn man einen großen Block gleichfarbiger Steine entfernen konnte, die übrigen in der Luft schwebend, sich neu...

mehr

Fragen aus dem Vakuum

Gepostet von am Mai 27, 2014 in 2014 - Jahr des Entdeckens | Keine Kommentare

Fragen aus dem Vakuum

Ich habe festgestellt, zu glauben, in diesen Zeiten des Vakuums passiere nichts, mit mir, um mich herum, durch mich, ist ein Trugschluss. Ich gehe heute sogar so weit zu behaupten, dass just in jenen Zeiten so wahnsinnig viel geschieht, auf so vielen Ebenen, dass ich mich schonenderweise in Watte packe(n lasse). Vielleicht, um ganz viel von dem, was ich immer wahrnehme, stumm zu schalten oder eben nur gedämpft wahrzunehmen, um, ja um nicht wahnsinnig zu werden. Es hat viel Übung gebraucht (und tut es immer wieder), diese Zeiten meines Seins...

mehr

Pin It on Pinterest