Danke

Gepostet von am Dez 30, 2015 in 2015 - Jahr des Ankommens

Danke

Liebe LeserInnen, BegleiterInnen, Interessierte und wer immer noch diese Zeilen findet. Es ist in den letzten Tagen und Wochen des Jahres stiller geworden um mich. Nur wenige Blogbeiträge erblickten die internette Welt, länger gab es keine neuen Videos auf meiner youtube-Seite,  selbst auf Facebook  war nur wenig von mir zu lesen. Ich habe viel an mir und im, für Euch, Unsichtbaren gearbeitet. Ich habe mir in diesen letzten Tagen des Jahres auch einfach viel freie Zeit für mich genommen. Ich habe mich noch viel mehr von meiner Intuition leiten lassen, mich um meine Bedürfnisse gekümmert. So...

Mehr

Der Geist der Weihnacht 2015

Gepostet von am Dez 24, 2015 in 2015 - Jahr des Ankommens

Der Geist der Weihnacht 2015

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Menschen, die Ihr Euch immer mal wieder von meinen Gefühldanken berühren lasst. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen eine wunder- und liebevolle Zeit, weit über die kommenden Feiertage hinaus. Ich wünsche uns allen, dass der Geist der Weihnacht jeden einzelnen Tag in uns und durch uns leben möge. Der Geist der Weihnacht, dessen Kern die Liebe ist. Mögen wir, gleich welcher Ideologie, Religion, politischer oder sonstiger Glaubens- oder Meinungsrichtung, der wir uns zugehörig fühlen, mehr und mehr erkennen, dass wir alle Menschen sind, alle aus demselben...

Mehr

Winter 2015 – Schluss mit ausgedienten Konditionierungen

Gepostet von am Dez 8, 2015 in 2015 - Jahr des Ankommens

Winter 2015 – Schluss mit ausgedienten Konditionierungen

Winter 2015 – In der Welt brodelt und kocht es. Selbst die Natur scheint sich nicht wie gewohnt in einen festen Winterschlaf begeben zu wollen. Die Temperaturen bleiben vergleichsweise mild, sodass sich der schon wieder nahende Ausbruch von Bäumen und Sträuchern viel genauer beobachten lässt, als noch einige Jahre zuvor. Nichts scheint wie gewohnt bleiben zu wollen. Winter 2015 – Zeit, der deutlicher werdenden Veränderungen und Zeit, viele Dinge anders zu machen.   Wege mit Freude – Höre auf zu funktionieren   Winter 2015 – So manches Mal werde ich gefragt:...

Mehr

Manchmal

Gepostet von am Dez 1, 2015 in 2015 - Jahr des Ankommens

Manchmal

Die Tage fließen dahin Wechseln sich still mit den Nächten ab Den Jahreszeiten gleich Ich gehe meinen Weg Lebe mein Leben Folge dem Klang meines Herzen Mal verdunkeln meine Schatten mein Lachen Oft ist mein Licht pure Freude für mich und andere Immer mache ich das Beste aus all dem, was da ist Die Tage fließen dahin Wechseln sich still mit den Nächten ab Den Jahreszeiten gleich Meine Lebenszeit ist reich Sie ist erfüllt und wenn ich objektiv bin Fehlt es mir in Wahrheit an nichts Manchmal, nur manchmal Für ein paar kleine Augenblicke Die so unendlich scheinen Höre ich dein Lachen Spüre deine...

Mehr

Spunk, Tanzen und Singen

Gepostet von am Nov 28, 2015 in 2015 - Jahr des Ankommens

Spunk, Tanzen und Singen

Wenn es helfen würde, würde ich – ganz viel Spunk-Lakritze essen, die ich gar nicht gerne mag – den ganzen Tag tanzen, auch dann noch, wenn die Füße weh tun – den ganzen Tag singen, obwohl das nicht wirklich schön anzuhören ist – ganz vielen Menschen zuhören, ihren Sorgen Raum geben und in Liebe da sein – mit vielen Menschen einfach schweigen, für ein paar Augenblicke – so manchen in den Arm nehmen und einfach eine Weile halten – die Verbundenheit zwischen uns mit einem Lächeln aus dem Herzen besiegeln Wenn es nur helfen würde, das Lakritz essen, das...

Mehr

Weltfrieden oder Kindergarten – Wir haben die Wahl

Gepostet von am Nov 25, 2015 in 2015 - Jahr des Ankommens

Weltfrieden oder Kindergarten – Wir haben die Wahl

Heute las ich die Aussage eines Politikers, dass nun, nach Abschuss der Maschine in der Türkei, der Weltfrieden in Gefahr sei. Der Weltfrieden ist nicht in Gefahr. Er existiert nicht.   Weltfrieden ist und bleibt ein Wunsch   Irgendwo auf unserer Welt ist immer Krieg. Vielleicht sogar überall; kalte, lauwarme, heiße Kriege, innen und außen. „Weltfrieden ist in Gefahr!“ wird immer dann gerufen, wenn der heiße Krieg droht vor die eigene Haustür, sprich ins eigene Land zu kommen. Erst, wenn der wohlfeile deutsche (europäische) Hintern auf seinem Komfortzonensofa in Gefahr oder...

Mehr
1234...10...» »

Pin It on Pinterest